Dachau, 28. Januar 2020

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins Dachauer Moos e.V. stand unter dem Zeichen des 25-jährigen Gründungsjubiläums. Für den 1. Vorsitzenden Peter Felbermeier und seinen Geschäftsführer Robert Rossa war es deshalb eine besondere Freude, die Vereinsaktivitäten im Jubiläumsjahr Ihren Mitgliedern und den zahlreichen Gästen vorzustellen.

Libellenfenster im Hackermoos, Dezember 2019

Das bedeutsamste Vorkommen der Helm-Azurjungfer, einer vom Aussterben bedrohten Libellenart, findet sich in Deutschland in den warmen Moosgewässern des europäischen Natura 2000-Gebietes „Gräben und Niedermoorreste im Dachauer Moos“. Somit kommt dem Freistaat Bayern eine besondere Verantwortung für den Erhalt dieser FFH-Art zu.

„Wege machen Landschaft“, November 2019

Im Gegensatz zu anderen deutschen Großstädten ist die Landeshauptstadt München mit nur wenig Freiräumen außerhalb der Siedlungsbereiche gesegnet, in denen sich die Städter erholen können. Umso mehr ist dem städtischen Planungsreferat daran gelegen, bei der Freiraumentwicklung im sogenannten Grüngürtel mit dem Umland zusammen zu arbeiten. „Wege machen Landschaft“ ist der Name eines landschaftsbezogenen Wegekonzeptes, dass von den Experten Börries von Detten und Prof. Henrik Schulz für die Landeshauptstadt ausgearbeitet wurde.

Obergrashof, November 2019

Streuobstbestände sind unverzichtbare Elemente unserer Kulturlandschaft. Das Obst will natürlich auch verwertet werden. Deshalb sammeln Schulkinder bei Projekttagen im Umwelthaus Dachauer Moos am Obergrashof alljährlich Streuobst und pressen dieses zu einem köstlichen und gesunden Apfelsaft.