0 Studien und Konzepte

 

Der Verein Dachauer Moos hat sich zur Aufgabe gemacht, mittels thematisch breit gefächerter, fachlich übergreifender Studien und Konzepte eine fundierte Grundlage für die Durchführung von Maßnahmen zu schaffen.

Der Verein übernimmt dabei die Organisation, ist Schnittstelle und Vermittler zwischen den Anliegen von Landwirtschaft, Naturschutz und kulturhistorischen Belangen.

Bezugnehmend auf den Beschluss der Vorstandssitzung vom 18.05.99 und nach Rücksprache mit dem Wasserwirtschaftsamt Freising und den betroffenen Gebietskörperschaften hat der Verein Dachauer Moos stellvertretend für die betroffenen Gebietskörperschaften das Ingenieurbüro Blasy-Mader mit der Erstellung eines gebietsübergreifenden Gewässerentwicklungsplanes an Kalterbach, Würmhölzlgraben und Roßbach beauftragt.

Der Landschaftspflegeverband Dachau hat das Projekt "Artenhilfsprogramm für die Helm-Azurjungfer" in Auftrag gegeben. Im Rahmen des Projektes wurden die im Bereich des Landkreises Dachau liegenden Vorkommen einer Libellenart, der Helm-Azurjungfer und die Eignung der vorhandenen Gewässer kartiert. Hieraus wurde ein Maßnahmenkonzept zum Schutz und zur Entwicklung der Vorkommen dieser Libellenart erarbeitet.

Das vorliegende Konzept ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Planern, eigens gegründeten Arbeitskreisen, den Bürgern und den Vertretern einzelner Fachstellen. Das Konzept soll nicht mehr sein als ein erster gemeinsam erarbeiteter Handlungsrahmen für künftige Maßnahmen und Aktivitäten.