0 Interkommunale Zusammenarbeit

Der Verein Dachauer Moos e.V. wurde 1995 gegründet – zur Sicherung und Entwicklung des naturnahen Freiraums im östlichen Dachauer Moos und Schwarzhölzl. Inzwischen erstreckt sich sein Tätigkeitsbereich auch auf das westliche Dachauer Moos bis nach Bergkirchen und Gröbenzell. Die Lebensräume für Tiere und Pflanzen enden nicht an Gemeindegrenzen und so zielte die Gründung des Vereins auf eine interkommunale Förderung der Artenvielfalt ab. Die Mitgliedskommunen des Vereins Dachauer Moos e.V. kommen aus drei verschiedenen Landkreisen sowie der Landeshauptstadt München. Deshalb ist der Verein ein gefragter Partner bei der interkommunalen Zusammenarbeit. Diese ist nicht nur für eine erfolgreiche Umsetzung von Natur- und Artenschutzprojekten, sondern auch bei der gemeinsamen regionalen Landschaftsentwicklung unbedingt erforderlich.

Mit Projekten wie beispielsweise dem „Gewässerentwicklungsplan Kalterbach, Würmhölzlgraben und Roßbach“ war der Verein Dachauer Moos e.V. bereits 2001 Vorreiter der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit zwischen der Landeshauptstadt München und den Städten und Gemeinden in deren Umland. Im Biodiversitätsprojekt „Neues Leben im Dachauer Moos“ arbeiten eine interkommunale Trägergemeinschaft sowie der Bund Naturschutz gemeinsam an der Verwirklichung von Artenhilfsmaßnahmen in zwei Landkreisen und der Landeshauptstadt. Selbst auf europäischer Ebene sind der Verein und dessen Kooperationsmodelle ein Vorbild für andere Metropolregionen.

Die Herausforderungen des Wachstums sind in der Metropolregion München ein sehr aktuelles Thema. Siedlungs-, Verkehrs- und Gewerbeinfrastrukturentwicklungen machen auch vor der stadtnahen Landschaft des Dachauer Moos nicht halt. Viele Initiativen, Projekte und natürlich auch die verschiedenen Verwaltungen beschäftigen sich mit Konzeptionen und Planungen zur Entwicklungen der Grünen Infrastruktur im Landschaftsraum Dachauer Moos. Unser Verein Dachauer Moos e.V. ist ein kompetenter Ratgeber für die kommunalen Gremien und Verwaltungen. Wir organisieren interkommunale Treffen, Konferenzen und Fachtagungen, koordinieren gemeinsame Projekte und bringen unsere langjährigen Erfahrungen im Bereich Naturschutz und Erholung ein. Der Verein steht Forschung und Lehre sowie den übergeordneten Fachbehörden und Ministerien als lokaler Akteur und Experte mit hervorragenden Verbindungen zu Politik und Verwaltung der Mitgliederkommunen als Ansprech- und Kooperationspartner zur Verfügung.