Der Verein Dachauer Moos e.V. bietet jährlich ein umfangreiches und breitgefächertes Naturpädagogik-Programm an - erlebnisorientiert und praxisnah. Es richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, umfasst künstlerische, naturschutzfachliche sowie kulturhistorische Aspekte.

Liebe Interessent*innen,
leider können wir noch nicht absehen, wie sich im Jahr 2021 die Corona-Pandemie entwickelt. Daher kann es natürlich sein, dass Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden müssen. Im Folgenden finden Sie stets den aktuellen Stand.

Bei der Anmeldung werden Ihnen auch die aktuell gültigen Hygienekonzepte und –regeln mitgeteilt, deren Kenntnisnahme Sie ggf. bei Ihrer Teilnahme bestätigen müssen. Zudem ist es möglich, dass wir eine Teilnehmerliste führen, um die Kontaktverfolgung sicher zu stellen. Dabei werden in jedem Falle Ihre Datenschutzrechte beachtet.

 
Informationen zu den Veranstaltungen:

Geschäftsstelle Verein Dachauer Moos e.V.
Münchner Straße 37
85232 Bergkirchen-Eschenried
Tel: 08131/ 275 85 85
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Der Verein Dachauer Moos e.V. übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

 

Das Jahresprogramm als PDF-Download

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Das Kanalsystem Dachau – Schleißheim: Von den Anfängen unter Kurfürst Max Emanuel bis heute 
(Bild
: J.A. Klauber: Blick auf Dachau um 1800)

In Kooperation mit dem Dachauer Gästeführer e.V.
Sonntag, 12. September

Der Rundgang beleuchtet die kulturhistorische Bedeutung des Dachau-Schleißheimer Kanals. Im ausgehenden 17. Jahrhundert entstanden, war er Teil des weit verzweigten Nordmünchner Kanalsystems. Im Dachauer Moos verband die 8,7 km lange Wasserstraße die Schleißheimer Schloss-anlage mit dem Gewässersystem der Amper bei Dachau mit seiner hoch am Berg aufragenden kurfürstlichen Sommer-residenz. Der Kanal diente ursprünglich nicht nur zum Transport von Baumaterialien, er war auch Schauplatz vergnüglicher Gondelfahrten des Münchner Hofes.

Treffpunkt: 15:00 Uhr am Kühberg (Parkplatz am Fuße des Karlsbergs), Dachau

Endpunkt: ca. 17:00 Uhr, Theodor-Heuss-Straße 8,
Ecke Schleißheimer Straße (Hochhaus „Theo8“), Dachau

Gästeführerin: Dr. phil. Barbara Küppers

Kursgebühr: € 5,-

Anmeldung erforderlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131/546 51

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Offene Gartenwerkstatt 
(Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

Gemeinsam naturnah und ökologisch gärtnern
Freitag, 17. September

Erholung einmal anders: Einen Nachmittag im naturnahen Garten verbringen, gemeinsam tätig sein, je nach Jahreszeit säen, pflanzen, jäten – sich ausruhen bei einer Brotzeit mit hofeigenen, zum Teil selbst geernteten Lebensmitteln. Ein selbst errichtetes Bohnentipi im Kräuter- und Gemüsegarten, ein Färberpflanzen-beet, Trompetenkürbisse am Rankgerüst oder insektenreiche Blumenwiesen entwickeln sich unter Ihren Händen zu einem kleinen Naturparadies.

Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, feste Schuhe und ca. 3-4 Stunden Zeit

Treffpunkt: 14:30 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos, 85211 Dachau, Obergrashof 1.

Referent*innen: Gärtner*innen des Obergrashofs

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 15

Kursgebühr: € 5,-- pro Erwachsener, Kinder frei, inklusive Brotzeit

Anmeldung bitte spätestens 3 Tage vor Kurstermin
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 200 11

 

 

IMG 20171021 142351

Ein Wanderndes Theater durch Natur, Kultur und Zeit

Ein Familientheater für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren
Premiere: Sonntag, 26. September um 15 Uhr

Was haben der kleine grüne Kobolt, der Wassergeist Aquaria, die Landschaftsmalerin, ein bunt behoster Radler, ein Torfstecher, der Kasperl und der Schnäppchen-Deifi gemeinsam? All diesen Figuren können Sie begegnen, wenn Sie die abenteuerliche Premiere des „Wandernden Theaters“ durch das Dachauer Moos erleben. Tauchen Sie ein in eine unterhaltsame, musikalisch untermalte Geschichte, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Moos auf phantasievolle Art und Weise lebendig werden lässt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt,
eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich!

– ab 13.09.2021 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier erhalten Sie auch alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung und zu den am Veranstaltungstag gültigen Hygieneregeln.

Treffpunkt: Umwelthaus am Obergrashof (Dachau)

Eine Inszenierung des Wald-der-Bilder-Ensembles unter der Leitung von Michaela Soiderer und Manfred Nadler (www.wald-der-bilder.de). Weitere Akteure: Markus Nau, Carolin Schubert und Lisa Schamberger. Musik: Lisa Schamberger.

Mit dieser Inszenierung möchten die Landeshauptstadt München und der Verein Dachauer Moos e. V. auf kreative Art und Weise die Landschaft „vor unserer Haustüre“ nicht nur in Wert setzen, sondern auch auf die Problematik der unterschiedlichen Nutzungsinteressen aufmerksam machen. Das „Wandernde Theater“ ist dabei eine Aktion des Projektes „Sei mein Schatz! – Regionale Landschaften gemeinsam in Wert setzen“ und wird gefördert aus dem Bundesprogramm Transnationale Zusammenarbeit des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

 

 

IMG 20171021 142351

Holzofenbrot & Laugengebäck  (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

aus dem traditionellen Brotbackofen (für Erwachsene)
jeweils Samstag, 25. September und 23. Oktober

Zunächst feuern wir den traditionellen Brotbackofen im Garten mit Holz kräftig an. Während der Brotteig geht, kneten, formen und flechten wir Laugengebäck für die gemeinsame Brotzeit mit Kräutertee und Aufstrich im Umwelthaus. Wir backen unser eigenes Sauerteigbrot mit regionalen Bio-Zutaten und nehmen Wissen, Rezepte und eine Portion Sauerteig mit nach Hause.

Bitte mitbringen: Tuch oder Stofftasche für das Brot

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos
85221 Dachau, Obergrashof 1. (Ende um ca. 15:00 Uhr)

Referentinnen: Sabine Kordes, Klara Popp

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 10

Kursgebühr: € 25,--

Anmeldung bitte spätestens eine Woche vor Kurstermin
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85



J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Radltour am Würmkanal – Wassermanagement früher und heute 
(Foto
: Verein Dachauer Moos e.V.)

In Kooperation mit dem Münchner Forum
Samstag, 2. Oktober

Das barocke Nordmünchner Kanalsystem verwebt die Bäche des Dachauer Mooses und der Münchner Schotterebene kunstvoll mit den Flüssen Amper, Würm und Isar und verbindet vier Wittelsbacher Residenzen miteinander. Der Würmkanal ist das älteste gebaute Teilstück des heute mit etwa 50 km Länge größten Flächendenkmals Bayerns. Wir erkunden einen Abschnitt von der Kalterbachkreuzung bis zum Schloss Schleißheim, dem Dachau-Schleißheimer Kanal, der Ruderregattastrecke und dem Schwebelbach. Historische und heutige Bauprojekte verändern Sichtachsen, Naturräume und Wasserführungen; wir sehen und diskutieren Beispiele.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf den Folgetag

Bitte mitbringen: verkehrssicheres Fahrrad, Getränke und evtl. kleine Brotzeit, wetterentsprechende Kleidung;
Weglänge ca. 12 km

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Wegrand an der Kalterbachbrücke nördlich des Würmkanals, westl. der Kuppelfeldstraße, München

Gästeführerin: Claudia Berger-Jenkner M.A., Kunsthistorikerin

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Kursgebühr: € 5,-- pro Person

Anmeldung erforderl. bis 16. April bzw. 01. Oktober
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 379 17 83

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Kulturgeschichtliche Radtour entlang des Schleißheimer Kanals 
(Bild
: Positionsblatt a. d. J. 1863 © Bayer. Vermessungsverwaltung)

In Kooperation mit dem Dachauer Gästeführer e.V.
Samstag, 16. Oktober

Zwischen Amper und Isar wurde kurz vor 1700 der Schleißheimer Kanal gegraben, der unter anderem die Dachauer Sommerresidenz der Wittelsbacher Herzöge und das Schleißheimer Schloss auf dem Wasserweg quer durch das Dachauer Moos per „Gondel-Shuttle“ miteinander verband. Wir folgen dem Kanalsystem von Dachau bis Schleißheim, schauen – wo es möglich ist – Querungspunkte an und erkunden Technik, Geschichte und Geschichten rund um das angelegte Gewässer, das kurioserweise in zwei Richtungen fließt. Fundierte Hintergrundinformationen und wunderbare Ausblicke runden das Bild ab.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf den Folgetag

Anforderungen: meist ebene geteerte Radwege und Straßen, Weglänge: ca. 11 km, Rückfahrt selbstständig

Ausrüstung: Getränke und evtl. kleine Brotzeit

Treffpunkt: 9:30 Uhr, Dachau, Max-Mannheimer-Platz, Endpunkt: ca. 13:30 Uhr am Schloss Schleißheim

Gästeführerin: Claudia Berger-Jenkner M.A., Kunsthistorikerin

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Kursgebühr: € 5,- pro Person

Anmeldung erforderlich bis 28. Mai bzw. 15. Okober unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131/379 17 83

 

 

Jahresprogramm2019 Bild09 

Laugengebäck  (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

aus dem traditionellen Brotbackofen
(für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 5 Jahren)

Samstag, 16. Oktober

Wer liebt ihn nicht, den Duft von frischen Brezen …? Doch wie wird Laugengebäck zubereitet, damit es schmeckt „wie frisch vom Bäcker“? In diesem Kurs erfahren Sie alles zur richtigen Teigzubereitung und erhalten Vorschläge zur Gestaltung, bei der Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Abgerundet wird der Kurs mit der gemeinsamen Ver-köstigung des Backwerkes mit Aufstrich und Kräutertee.

Bitte mitbringen: Stofftasche für das Gebäck.

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos
85221 Dachau, Obergrashof 1. (Ende um ca. 13:30 Uhr)

Referentinnen: Sabine Kordes, Klara Popp

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 10

Kursgebühr: Erwachsene € 12,-- / Kinder € 5,--

Anmeldung bitte spätestens 3 Tage vor Kurstermin
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85