Der Verein Dachauer Moos e.V. bietet jährlich ein umfangreiches und breitgefächertes Naturpädagogik-Programm an - erlebnisorientiert und praxisnah. Es richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, umfasst künstlerische, naturschutzfachliche sowie kulturhistorische Aspekte.

Liebe Interessent*innen,
leider können wir noch nicht absehen, wie sich im Jahr 2021 die Corona-Pandemie entwickelt. Daher kann es natürlich sein, dass Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden müssen. Im Folgenden finden Sie stets den aktuellen Stand.

Bei der Anmeldung werden Ihnen auch die aktuell gültigen Hygienekonzepte und –regeln mitgeteilt, deren Kenntnisnahme Sie ggf. bei Ihrer Teilnahme bestätigen müssen. Zudem ist es möglich, dass wir eine Teilnehmerliste führen, um die Kontaktverfolgung sicher zu stellen. Dabei werden in jedem Falle Ihre Datenschutzrechte beachtet.

 
Informationen zu den Veranstaltungen:

Geschäftsstelle Verein Dachauer Moos e.V.
Münchner Straße 37
85232 Bergkirchen-Eschenried
Tel: 08131/ 275 85 85
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Der Verein Dachauer Moos e.V. übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

 

Das Jahresprogramm als PDF-Download

 

 

IMG 20171021 142351

Holzofenbrot & Laugengebäck  (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

aus dem traditionellen Brotbackofen (für Erwachsene)
jeweils Samstag, 27. März (abgesagt), 17. April (abgesagt),
26. Juni, 25. September und 23. Oktober

Zunächst feuern wir den traditionellen Brotbackofen im Garten mit Holz kräftig an. Während der Brotteig geht, kneten, formen und flechten wir Laugengebäck für die gemeinsame Brotzeit mit Kräutertee und Aufstrich im Umwelthaus. Wir backen unser eigenes Sauerteigbrot mit regionalen Bio-Zutaten und nehmen Wissen, Rezepte und eine Portion Sauerteig mit nach Hause.

Bitte mitbringen: Tuch oder Stofftasche für das Brot

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos
85221 Dachau, Obergrashof 1. (Ende um ca. 15:00 Uhr)

Referentinnen: Sabine Kordes, Klara Popp

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 10

Kursgebühr: € 25,--

Anmeldung bitte spätestens eine Woche vor Kurstermin
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85



Jahresprogramm2019 Bild09 

Laugengebäck  (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

aus dem traditionellen Brotbackofen
(für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 5 Jahren)

Samstag, den 8. Mai „Wir backen für Muttertag“ und Samstag, den 16. Oktober

Wer liebt ihn nicht, den Duft von frischen Brezen …? Doch wie wird Laugengebäck zubereitet, damit es schmeckt „wie frisch vom Bäcker“? In diesem Kurs erfahren Sie alles zur richtigen Teigzubereitung und erhalten Vorschläge zur Gestaltung, bei der Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Abgerundet wird der Kurs mit der gemeinsamen Ver-köstigung des Backwerkes mit Aufstrich und Kräutertee.

Bitte mitbringen: Stofftasche für das Gebäck.

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos
85221 Dachau, Obergrashof 1. (Ende um ca. 13:30 Uhr)

Referentinnen: Sabine Kordes, Klara Popp

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 10

Kursgebühr: Erwachsene € 12,-- / Kinder € 5,--

Anmeldung bitte spätestens 3 Tage vor Kurstermin
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Radltour am Würmkanal – Wassermanagement früher und heute 
(Foto
: Verein Dachauer Moos e.V.)

In Kooperation mit dem Münchner Forum
am Samstag, den 17. April (abgesagt) und 2. Oktober

Das barocke Nordmünchner Kanalsystem verwebt die Bäche des Dachauer Mooses und der Münchner Schotterebene kunstvoll mit den Flüssen Amper, Würm und Isar und verbindet vier Wittelsbacher Residenzen miteinander. Der Würmkanal ist das älteste gebaute Teilstück des heute mit etwa 50 km Länge größten Flächendenkmals Bayerns. Wir erkunden einen Abschnitt von der Kalterbachkreuzung bis zum Schloss Schleißheim, dem Dachau-Schleißheimer Kanal, der Ruderregattastrecke und dem Schwebelbach. Historische und heutige Bauprojekte verändern Sichtachsen, Naturräume und Wasserführungen; wir sehen und diskutieren Beispiele.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf den Folgetag

Bitte mitbringen: verkehrssicheres Fahrrad, Getränke und evtl. kleine Brotzeit, wetterentsprechende Kleidung;
Weglänge ca. 12 km

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Wegrand an der Kalterbachbrücke nördlich des Würmkanals, westl. der Kuppelfeldstraße, München

Gästeführerin: Claudia Berger-Jenkner M.A., Kunsthistorikerin

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Kursgebühr: € 5,-- pro Person

Anmeldung erforderl. bis 16. April bzw. 01. Oktober
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 379 17 83

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Offene Gartenwerkstatt 
(Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

Gemeinsam naturnah und ökologisch gärtnern
jeweils Freitag, 7. Mai, 11. Juni, 9. Juli und 17. September

Erholung einmal anders: Einen Nachmittag im naturnahen Garten verbringen, gemeinsam tätig sein, je nach Jahreszeit säen, pflanzen, jäten – sich ausruhen bei einer Brotzeit mit hofeigenen, zum Teil selbst geernteten Lebensmitteln. Ein selbst errichtetes Bohnentipi im Kräuter- und Gemüsegarten, ein Färberpflanzen-beet, Trompetenkürbisse am Rankgerüst oder insektenreiche Blumenwiesen entwickeln sich unter Ihren Händen zu einem kleinen Naturparadies.

Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, feste Schuhe und ca. 3-4 Stunden Zeit

Treffpunkt: 14:30 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos, 85211 Dachau, Obergrashof 1.

Referent*innen: Gärtner*innen des Obergrashofs

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 15

Kursgebühr: € 5,-- pro Erwachsener, Kinder frei, inklusive Brotzeit

Anmeldung bitte spätestens 3 Tage vor Kurstermin
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 200 11

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Kulturgeschichtliche Radtour entlang des Schleißheimer Kanals 
(Bild
: Positionsblatt a. d. J. 1863 © Bayer. Vermessungsverwaltung)

In Kooperation mit dem Dachauer Gästeführer e.V.
am Samstag, den 29. Mai und 16. Oktober

Zwischen Amper und Isar wurde kurz vor 1700 der Schleißheimer Kanal gegraben, der unter anderem die Dachauer Sommerresidenz der Wittelsbacher Herzöge und das Schleißheimer Schloss auf dem Wasserweg quer durch das Dachauer Moos per „Gondel-Shuttle“ miteinander verband. Wir folgen dem Kanalsystem von Dachau bis Schleißheim, schauen – wo es möglich ist – Querungspunkte an und erkunden Technik, Geschichte und Geschichten rund um das angelegte Gewässer, das kurioserweise in zwei Richtungen fließt. Fundierte Hintergrundinformationen und wunderbare Ausblicke runden das Bild ab.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf den Folgetag

Anforderungen: meist ebene geteerte Radwege und Straßen, Weglänge: ca. 11 km, Rückfahrt selbstständig

Ausrüstung: Getränke und evtl. kleine Brotzeit

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Dachau, Max-Mannheimer-Platz, Endpunkt: ca. 12:00 Uhr am Schloss Schleißheim

Gästeführerin: Claudia Berger-Jenkner M.A., Kunsthistorikerin

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Kursgebühr: € 5,- pro Person

Anmeldung erforderlich bis 28. Mai bzw. 15. Okober unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131/379 17 83

 

 

Kendlmühlfilz Edelmauswaldgeist Eigenes Werk CC BY SA 4.0

Vielfalt der Moore  (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

Moorwanderung von Saulgrub ins Altenauer Moor
am Sonntag, den 6. Juni

LogoBTN

Bei dieser Wanderung ist der Weg das Ziel - eigentlich nicht ganz, denn sowohl der Tiefsee im Altenauer Moor als auch die Scheibum am Beginn der Ammerschlucht, sind absolute Highlights und haben es wirklich verdient, als Ziel genannt zu werden. Das Altenauer Moor ist ein Hochmoor in Verbindung mit Übergangs- und Flachmooren und wird hauptsächlich von Regenwasser gespeist. Eine reichhaltige Flora und Fauna in einer wunderschönen Landschaft sind das Ergebnis.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf Sonntag, den 13. Juni

Anforderungen: Gute, zum Teil geteerte Wege; Wegstrecke ca. 9,5 km mit ca. 120m Höhenunterschied; reine Gehzeit ca. 3 - 3 1/2 Stunden; Einkehr Gutsgasthof Achele

Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung, feste Wanderschuhe, Proviant (vor allem Getränke), Fotoausrüstung, Bestimmungsbuch

Treffpunkt: 7:30 Uhr an den Fahrkartenautomatenim am Bahnhof Dachau

Leitung: Johann Fritz, Naturschutzwacht in Zusammenarbeit mit der vhs Bergkirchen

Kursgebühr: € 15,-- pro Person plus anteilig Werdenfelsticket

Anmeldung erforderlich unter www.vhs-bergkirchen.de oder Tel. 081/37315-0, Kursnummer 211B10280

 

 

20191003 174533

„Wahres Malerlicht“ - Mit dem Radl durchs
Dachauer Moos zum Torfmuseum Gröbenzell 
(Foto: Stefan Gerstorfer)

In Kooperation mit dem Dachauer Gästeführer e.V.
am Sonntag, den 13. Juni

Das Dachauer Moos: einstmals ungestörter Lebensraum für eine Vielfalt von Pflanzen und Tieren, Ort der mühsamen Lebensbedingungen der dort ansässigen Familien, die ihren Lebensunterhalt durch den Torfabbau bestritten haben; gleichzeitig aber auch Anziehungspunkt für Hunderte von Künstlern, die sich der Freilichtmalerei verschrieben haben. Kommen Sie mit uns zu einer Radtour durch das Dachauer Moos bis nach Gröbenzell, wo wir das Torfmuseum besuchen werden.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf Sonntag, den 20. Juni

Anforderungen: Weglänge ca. 20 km. Die Radtour ist auch für Familien mit Kindern ab 6 Jahren geeignet

Ausrüstung: Getränke und evtl. kleine Brotzeit

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Bahnhofsvorplatz Dachau, Endpunkt: ca. 18:00 Uhr, Gaststätte Haderecker, Graßlfinger Moos, mit der Möglichkeit zur Einkehr. Die ca. 7 km lange Rückkehr nach Dachau erfolgt gemeinsam oder individuell.

Gästeführerin: Rosemarie Schreiner

Kursgebühr: € 5,- pro Person

Anmeldung erforderlich bis 12. Juni unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131/277 931




Logo 25Jahre 2019 10 25 Farbe

Vom Wegesrand frisch auf den Tisch   (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

Essbare Wildkräuter erkennen, sammeln und zubereiten
am Samstag, den 19. Juni

Entlang von Feldwegen und Hecken, am Bach oder auf der Wiese: Die Natur bietet uns eine Vielfalt an essbaren Wildkräutern. Diese zu erkennen und zuzubereiten erfordert einiges an Wissen und Erfahrung. Ausgehend vom Umwelthaus Dachauer Moos erkunden wir das weitläufige Gelände der biologisch-dynamisch wirtschaftenden Gärtnerei Obergrashof, sammeln und verarbeiten die wilden Köstlichkeiten, die wir in Feld und Flur finden und bestimmen lernen.

Bitte mitbringen: offener Korb, scharfes Messer, ein gutes Auge und festes Schuhwerk

Treffpunkt: 14:30 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos, 85211 Dachau, Obergrashof 1. (Ende ca. 17:00 Uhr)

Referent*innen: Gärtner*innen des Obergrashofs

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 15

Kursgebühr: € 5,-- pro Erwachsener, inklusive Brotzeit

Anmeldung bitte spätestens 3 Tage vor Kurstermin unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder 08131/200 11




Foto 18 Mikroskop Beate Maatsch

Aus klein wird GROSS  (Foto: Stefan Gerstorfer)

Mikroskopierkurs für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
am Sonntag, 27. Juni

Was? Im Wassertropfen sind Lebewesen? Ja! Komm, wir zeigen sie Dir! Denn wir schauen genauer hin und ent-decken geheimnisvolle Tiere und Pflanzen, die Du so noch nicht gesehen hast. Lass Dich überraschen, was man mit Mikroskop und Lupe alles erkunden kann und mach Dich mit uns auf die Suche nach dem Leben im Wassertropfen.

Bitte mitbringen: Getränk und evt. kleine Brotzeit, wetterentsprechende (und auch Wechsel-) Kleidung.

Treffpunkt: 15:00 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos, 85221 Dachau, Obergrashof 1. (Ende 17:00 Uhr)

Referentin: Beate Maatsch

Teilnehmerzahl: max. 10 Kinder in Begleitung Erwachsener

Kursgebühr: € 3,-- pro Person

Anmeldung erforderlich bis 24. Juni unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85

 

 

Foto 18 Mikroskop Beate Maatsch

„Waldschrat, Kobold und Biene machen das Beste draus!“  (Foto: Michaela Soiderer)

Theater, Geschichten und Musik für die ganze Familie
am Samstag, den 10. Juli sowie Sonntag, den 11. und 18. Juli

Wenn der kleine grüne Kobold und der Waldschrat zusammentreffen, dann ist immer etwas los im Wald! Der Waldschrat ist gerade dabei einen Baum zu pflanzen, als der kleine grüne Kobold und eine verwirrte Biene auftauchen und die ganze Zeremonie durcheinanderwirbeln. Plötzlich wachsen wundersame Äste aus dem frisch gepflanzten Stamm und nach und nach lüftet sich das Geheimnis der Biene … Sei dabei, und tauche ein in eine phantasievolle Geschichte über die wunderbare Vielfalt des Lebens!

Vorstellungen: Samstags um 16:00 und 19:00 Uhr; Sonntags jeweils um 14:00 und 16:00 Uhr, Dauer jeweils ca. 1 Stunde

Treffpunkt: Stadtwald an der Schinderkreppe am Eingang zum Waldkindergarten

Teilnehmerbetrag: € 12,-- für Erwachsene; € 9,-- für Kinder ab 5 Jahre und € 38,-- für Familien ab 4 Personen

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anmeldung wird mit Überweisung des Teilnehmer-Betrages verbindlich; es folgen dann weitere Infos.

Eine Produktion vom Wald der Bilder-Team, mit freundlicher Unterstützung der Stadt Dachau und der Sparkassenstiftung

Stadtlogo Kopie         Logo Sparkassenstiftung


 

Foto 18 Mikroskop Beate Maatsch

Lange Woche der Artenvielfalt  (Foto: Verein Dachauer Moos e.V.)

Veranstaltungsreihe zu Natur Dachauer Land in Kooperation mit dem Dachauer Forum und der KLVHS Petersberg
vom 13. bis zum 25. Juli

Das Wissen über die verschiedenen Pflanzen- und Tierarten nimmt rapide ab, ist aber notwendig für erfolgreichen Artenschutz. Die „Lange Woche der Artenvielfalt“ des Dachauer Forums, u.a. in Kooperation mit dem Verein Dachauer Moos e.V. hat sich zu einer festen Größe im Landkreis Dachau etabliert. Auch im Sommer 2021 lädt das Netzwerk Umweltbildung wieder zu Veranstaltungen und Exkursionen zum Thema Natur im Landkreis Dachau und im Dachauer Moos ein.

Termine und konkrete Informationen erfahren Sie auch auf der neu gestalteten Homepage des Dachauer Forums unter https://www.dachauer-forum.de/veranstaltung/lange-woche-der-artenvielfalt/

 

 

Foto 18 Mikroskop Beate Maatsch

Die Regattastrecke – Als die Olympiade dem Moos das Wasser abgrub  (Foto: GeodatenService München, 2020)

am Samstag, den 7. August

Als in den 1970er Jahren auf Oberschleißheimer und Münchner Flur die olympische Ruderregattastrecke ausgehoben wurde, sank der Grundwasserspiegel deutlich. Die Auswirkungen auf die umliegenden Gebiete wirken bis heute nach. Wie es zum Bau des Regattatroges kam, wo das Wasser geblieben ist und wie sich das Dachauer Moos hierdurch veränderte, wird Ihnen ein Zeitgenosse der Olympischen Spiele von 1972 erzählen. Es erwartet Sie eine interessante Führung mit neuen Einblicken in ein gewaltiges, landschaftsprägendes Baudenkmal.

Bitte mitbringen: evtl. Getränk und kleine Brotzeit, wetterentsprechende Kleidung.

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Zielturm am Ende der Regattastrecke

Referent: Otto Bürger

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Kursgebühr: € 5,-- pro Person

Anmeldung erforderlich bis 5. August unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85

 

 

Foto 18 Mikroskop Beate Maatsch

Ohne Wasser kein Moos  (Foto: Stefan Gerstorfer)

Radtour zu moorökologischen Renaturierungen im Dachauer Moos,
am Samstag, den 21. August

Angefangen von den Entwässerungen für die Torfstiche bis hin zur Begradigung der Moosbäche und Tieferlegung von Gräben wurde dem Niedermoor Dachauer Moos nach und nach das Wasser entzogen. Im Rahmen von Projekten konnten verschieden Akteure in den vergangenen Jahren zahlreiche moorökologische Renaturierungen verwirklichen. Ausgehend vom Umwelthaus Dachauer Moos machen wir uns zusammen mit dem Moorexperten Andreas Bürger mit dem Radl und zu Fuß auf zu vielen verschiedenen renaturierten Flächen.

Bei regnerischem Wetter verschoben auf Sa, den 28. August

Bitte mitbringen: Getränke und evtl. kleine Brotzeit, festes Schuhwerk und stramme Wadln

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Umwelthaus Dachauer Moos, 85221 Dachau, Obergrashof 1. (Ende ca. 17:00 Uhr)

Referent: Dipl.-Geograf Andreas Bürger

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen

Kursgebühr: € 5,-- pro Person

Anmeldung erforderlich bis 19. September unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131 / 275 85 85

 

 

J A Klauber Blick auf Dachau um 1800

Das Kanalsystem Dachau – Schleißheim: Von den Anfängen unter Kurfürst Max Emanuel bis heute 
(Bild
: J.A. Klauber: Blick auf Dachau um 1800)

In Kooperation mit dem Dachauer Gästeführer e.V.
am Sonntag, den 12. September

Der Rundgang beleuchtet die kulturhistorische Bedeutung des Dachau-Schleißheimer Kanals. Im ausgehenden 17. Jahrhundert entstanden, war er Teil des weit verzweigten Nordmünchner Kanalsystems. Im Dachauer Moos verband die 8,7 km lange Wasserstraße die Schleißheimer Schloss-anlage mit dem Gewässersystem der Amper bei Dachau mit seiner hoch am Berg aufragenden kurfürstlichen Sommer-residenz. Der Kanal diente ursprünglich nicht nur zum Transport von Baumaterialien, er war auch Schauplatz vergnüglicher Gondelfahrten des Münchner Hofes.

Treffpunkt: 15:00 Uhr am Kühberg (Parkplatz am Fuße des Karlsbergs), Dachau

Endpunkt: ca. 17:00 Uhr, Theodor-Heuss-Straße 8,
Ecke Schleißheimer Straße (Hochhaus „Theo8“), Dachau

Gästeführerin: Dr. phil. Barbara Küppers

Kursgebühr: € 5,-

Anmeldung erforderlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08131/546 51

 

 

IMG 20171021 142351

Wanderndes Theater  (Foto: Stefan Gerstorfer)

Moosg´schichten nicht nur für Moosianer
An einem Sonntag im September

Es war einmal ein großes, weites Moor – unheimlich, undurchdringlich und gar nicht so lange her. Auch heute gibt es im Dachauer Moos, wenn auch nicht immer gleich zu sehen, aber dennoch viel zu entdecken. Das „Wandernde Theater“ durchstreift mit Ihnen und Ihrer Familie eine Alltagslandschaft, die oft erst auf den 2. Blick einiges zu bieten hat. Schauspieler vermitteln spannend, anschaulich und lehrreich die Zusammenhänge von Landschaft, Ökologie, Artenvielfalt und einer naturverträglichen Freizeitnutzung.

Das „Wandernde Theater“ ist eine Aktion des Projektes „Sei mein Schatz! – Regionale Landschaften gemeinsam in Wert setzen“ der Landeshauptstadt München in Kooperation mit dem Verein Dachauer Moos e.V. und wird gefördert aus dem Bundesprogramm Transnationale Zusammenarbeit des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Der genaue Termin und weitere Informationen werden hier im Laufe des Sommers veröffentlicht. Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen in der Presse.