Obergrashof, 26. September 2021

Ein wanderndes Theater durch Natur, Kultur und Zeit.
Premiere am Sonntag, den 26. September um 15 Uhr
Ein Familientheater für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

Was haben der kleine grüne Kobolt, der Wassergeist Aquaria, die Landschaftsmalerin, ein bunt behoster Radler, ein Torfstecher, der Kasperl und der Schnäppchen-Deifi gemeinsam? All diesen Figuren können Sie begegnen, wenn Sie die abenteuerliche Premiere des „Wandernden Theaters“ durch das Dachauer Moos erleben. Tauchen Sie ein in eine unterhaltsame, musikalisch untermalte Geschichte, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Moos auf phantasievolle Art und Weise lebendig werden lässt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt,
eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich!

– ab 13.09.2021 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier erhalten Sie auch alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung und zu den am Veranstaltungstag gültigen Hygieneregeln.

Treffpunkt: Umwelthaus am Obergrashof (Dachau)

Eine Inszenierung des Wald-der-Bilder-Ensembles unter der Leitung von Michaela Soiderer und Manfred Nadler (www.wald-der-bilder.de). Weitere Akteure: Markus Nau, Carolin Schubert und Lisa Schamberger. Musik: Lisa Schamberger.

Mit dieser Inszenierung möchten die Landeshauptstadt München und der Verein Dachauer Moos e. V. auf kreative Art und Weise die Landschaft „vor unserer Haustüre“ nicht nur in Wert setzen, sondern auch auf die Problematik der unterschiedlichen Nutzungsinteressen aufmerksam machen. Das „Wandernde Theater“ ist dabei eine Aktion des Projektes „Sei mein Schatz! – Regionale Landschaften gemeinsam in Wert setzen“ und wird gefördert aus dem Bundesprogramm Transnationale Zusammenarbeit des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.